In meinen bisherigen Artikeln hast Du schon öfter über Zielgruppen gelesen. Aber was genau ist das eigentlich? Und wie kann man seine Zielgruppe finden? Antworten darauf findest Du in diesem Beitrag!

 

Was genau ist eine Zielgruppe?

 Die Frage die sich in der Regel am Anfang stellt: Was ist das eigentlich? Wikipedia definiert eine Zielgruppe folgendermaßen:

„Unter einer Zielgruppe (engl. target audience) versteht man im Marketing eine bestimmte Menge von Marktteilnehmern, die auf kommunikationspolitische Maßnahmen homogener reagieren als der Gesamtmarkt.“

Im Klartext: Deine Zielgruppe ist der Teil der Gesellschaft, den Du erreichen möchtest —Leser, Kunden, Kooperationspartner.

 

Warum sollte ich meine Zielgruppe kennen?

Vielleicht fragst Du Dich jetzt: „Und warum will ich eigentlich wissen wer meine Zielgruppe ist?“. Ganz einfach. Wir alle verfolgen mit unserem Blog oder unserem Business ein bestimmtes Ziel. Entweder wollen wir Leser gewinnen, Geld verdienen oder auch beides. Darum wollen wir auch in erster Linie die Personen erreichen, die bereit dazu sind, unsere Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Sobald Du weißt, wer Deine Zielgruppe ist, kannst Du sie auch ganz gezielt ansprechen. Wenn Du die Wünsche und Sorgen Deiner Kunden und Leser kennst, bist Du in der Lage, Deine Lösungen auf ihre Bedürfnisse zuzuschneiden. Damit bietest Du einen größeren Mehrwert und bist in Deinem Business erfolgreicher.

 

Wie kann ich meine Zielgruppe finden?

 Okay, die Zielgruppe ist wichtig. Aber wie findet man sie? Nimm zuerst einmal Deine Leistung unter die Lupe. Mach Dir klar, was Du anbietest und welchen Mehrwert Dein Produkt oder Deine Dienstleistung hat. Notiere Dir, welche Probleme Du mit Deinem Angebot löst. Schreibe auf, warum man Dich oder Dein Produkt buchen bzw. kaufen sollte.

 Anschließend kommt Deine Zielgruppe mit ins Spiel. Gehe nun einen Schritt weiter und überlege Dir: Wer würde das kaufen? Du weißt nun, welchen Mehrwert Du bietest. Darauf aufbauend kannst Du Dir ausmalen, für wen Deine Leistung oder Dein Produkt interessant sein kann.

 Bei diesen Überlegungen können Dir viele verschiedene Personengruppen einfallen. Schreibe Sie alle auf! Nachdem Du alle notiert hast, sieh Dir Deine Liste noch einmal an. Nun musst Du Dich entscheiden: Welche von diesen Gruppen möchtest Du vorrangig ansprechen? Mir selber fällt es auch immer wieder schwer, diesen Fokus zu setzen. Aber er ist notwendig, damit Du diese eine Zielgruppe ganz gezielt ansprechen kannst und Deine Kommunikation nicht verwässert.

 

Wie kann ich meine Zielgruppe definieren?

Du hast Dich entschieden? Wunderbar! Dann kannst Du Dich nun daranmachen, Deine Zielgruppe zu definieren. Das bedeutet, dass Du diese eine Personengruppe ganz genau abgrenzt. Dazu kannst Du Deine eigene Recherche nutzen. Aber auch Gespräche mit Menschen aus dieser Personengruppe helfen Dir dabei herauszufinden, wie Deine Zielgruppe tickt. Bei der Definition helfen Dir vielleicht diese Anhaltspunkte:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Familienstand
  • Wohnort
  • Sprache
  • Einkommen
  • Kauf- und Konsumverhalten
  • Interessen
  • Werte

Mit dem Kundenavatar oder Deinem Wunschkunden, kannst Du Deine Zielgruppe übrigens noch besser für Dich nutzen. Er ist quasi eine Weiterentwicklung Deiner Zielgruppe. 

 

Nutze Dein Wissen!

Da Du nun weißt, wer Deine Zielgruppe ist, kannst Du dieses Wissen auch nutzen. Du weißt, vor welchen Herausforderungen Deine Leser stehen – hilf Ihnen mit einem Blogbeitrag. Du weißt, wie Deine Kunden sprechen – dann passe auch Deine Unternehmenssprache dahin an. So wirst Du mit Sicherheit Dein Business erfolgreich nach vorne bringen!