Dein Kommunikationskonzept – der Schlüssel zum Erfolg!

Dein Kommunikationskonzept – der Schlüssel zum Erfolg!

Ein stimmiges Kommunikationskonzept ist ein entscheidender Schlüssel zum Erfolg Deines Business. Sprache ist ein machtvolles Werkzeug – nutze es, um Deinen Wiedererkennungswert zu steigern und eine starke Marke aufzubauen!

Wir kaufen keine Leistung, sondern ein Gefühl

Wie oft bist Du schon aus dem Urlaub nach Hause gekommen und hast ein Souvenir für Dich mitgebracht – ein Strandkleid aus Italien, ein Teeservice aus Asien oder diese eine besondere Süßigkeit, die es nur dort gibt? Ich habe das sicher schon ein dutzend Mal getan. Und wie oft habe ich das Kleid getragen, das Teeservice genutzt (okay, die Süßigkeiten habe ich wahrscheinlich ziemlich schnell verputzt)? Selten.

Das liegt daran, dass wir Gefühle kaufen anstatt von Produkten. Wir wollen den italienischen Sand zwischen den Zehen nicht vergessen – und darum kaufen wir uns ein Strandkleid. Möchten die Erinnerung an die Zeit in Asien aufrechterhalten – und packen das Teeservice ein. Und wünschen uns, das Urlaubsgefühl mit nach Hause nehmen zu können – und schmecken es, wenn wir die französische Praline auf der Zunge schmecken. Uns geht es nicht einmal so sehr um die Qualität des Stoffs, die Zeichnungen auf dem Porzellan oder den Geschmack der Schokolade. Vielmehr bezahlen wir für das Gefühl, dass uns mit diesen Dingen verbindet.

Worte transportieren Gefühle

Auch, wenn Du keine Strandkleider oder asiatisches Porzellan verkaufst: Mit Deinen Worten und Deiner Kommunikation kannst Du ein bestimmtes Gefühl bei Deinen Kund*innen hervorrufen. Deine Sprache vermittelt nicht nur Informationen, sondern transportiert auch Deine Werte und Deine Positionierung als Unternehmen, als Marke. Damit hilfst Du wiederum Deiner Zielgruppe sich mit Dir und Deinem Angebot zu identifizieren.

Es gibt Unternehmen und Marken, die ihre Kommunikationsstrategie geradezu perfektioniert haben. Ihr Kommunikationskonzept ist so stimmig, dass wir ihre Werte und das Gefühl, das sie vermitteln, intuitiv verinnerlicht haben. Wer verbindet Ikea nicht mit Gemütlichkeit und Familie, Nike mit Leistung und Entschlossenheit, Apple mit Innovation und Design?

Interview zur Unternehmenssprache 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

In diesem Interview spreche ich mit der Inhaberin der WHY Akademie, Johanna Caspers, über die Vorteile eines stimmigen Kommunikationskonzepts und meine drei wichtigsten Tipps für eine eigene Unternehmenssprache.

Dein Kommunikationskonzept: Die Grundlage für Deinen Erfolg

Ein Kommunikationskonzept beschreibt wie Deine individuelle Unternehmenssprache aussehen soll: Zielgruppenansprache, Claim, Website-Texte, Tonalität und Stil. Es ist wie ein Leitfaden anhand dessen Du Deine Sprache und Deine Wortwahl ausrichten kannst. Mit diesem Konzept legst Du die Grundlage für all Deine Kommunikationsmaßnahmen – von der Pressearbeit über Deine Marketingaktivitäten bis hin zur Kommunikation mit Deinen Mitarbeiter*innen und Lieferant*innen. Es sorgt dafür, dass Du ein ganzheitliches Markenerlebnis schaffst. Gleichzeitig nimmt es Dir eine ganze Menge Arbeit ab, denn Du musst bestimmte Textbausteine und –templates nicht immer wieder neu schreiben.

Um ein solches Kommunikationskonzept zu entwickeln, ist es unglaublich wichtig, dass Du Dir erst einmal darüber im Klaren bist, welche Werte und Eigenschaften Dein Unternehmen eigentlich ausmachen. Diese Positionierung ist die Basis, um eine individuelle Unternehmenssprache zu entwickeln und umzusetzen. Und denk dran: Dein Kommunikationskonzept funktioniert nicht isoliert. Es geht immer Hand in Hand mit Deinem Design und allen anderen Bausteinen Deiner Corporate Identity.

Was gehört in ein Kommunikationskonzept?

In Deinem Kommunikationskonzept beschreibst Du zum Beispiel:

  • Markenwerte und Mehrwert: Für welche drei(!) Werte steht Deine Marke und welchen tatsächlichen Mehrwert bietest Du Deinen Kund*innen?
  • Kundenavatar: Wer ist Dein*e Kund*in und wie wünscht er oder sie sich die Kommunikation?
  • Kommunikationskanäle: Auf welchen Plattformen bist Du aktiv? Gibt es Unterschiede in der Ansprache auf den verschiedenen Plattformen?
  • Zielgruppenansprache: Du oder Sie?
  • Tonalität: sachlich, emotional, laut oder leise? Lies hier, wie Du Deine Schreibstimme findest!
  • Go-Words: Welche Worte repräsentieren Deine Markenwerte?
  • Nogo-Words: Welche Worte vermeidest Du in Deiner Kommunikation?
  • Schreibweisen: Wie wird Dein Markenname oder bestimmte Produkte geschrieben?
  • Text-Templates: Immer wiederkehrende Floskeln oder Texte, zum Beispiel auf Rechnungen, Mahnungen oder im E-Mail-Verkehr
  • Argumentationshilfen: Wie werden bestimmte Entscheidungen oder Handlungsweisen gegenüber Deinen Kund*innen verargumentiert?
  • Begrüßungs- und Abschiedsformeln

Du willst Dein eigenes Kommunikationskonzept?

Du willst ein stimmiges Kommunikationskonzept aufbauen? Mit meinen Schreibcoachings helfe ich Dir dabei, Deine Werte mit den richtigen Worten zu vermitteln, Deine Vision in die Welt hinauszubringen, Kund*innen von Dir zu überzeugen und Deinem Erfolg ein Stück näherzukommen!

Schreibe einen Kommentar

frauschmitt

Ann-Christin ist freie Texterin und Textberaterin. Mit Frau Schmitt Schreibtist sie seit 2016 selbstständig. Neben der Sprache sind Kaffee und Schokolade ihre großen Leidenschaften.