Weißt Du, wie sich eine Schreibblockade anfühlt? Dann geht es Dir wie Kerstin. Im Interview erzählt sie mir, wie sie mit dem Druck umgegangen ist und was Texte heute für sie bedeuten. Hier liest Du das ganze Interview mit Kerstin Inkmann! || WERBUNG OHNE AUFTRAG || 

Daher kenne ich Kerstin…

Kerstin habe ich auf einem meiner Netzwerktreffen kennengelernt. Damals stand sie ganz am Anfang ihrer Selbstständigkeit und wir haben uns viel über Sprache, Worte und Texte ausgetauscht. Ich freue mich, dass sie sich die Zeit genommen hat, um mit Dir ihre Erfahrungen zu teilen. Viel Spaß beim Lesen!

Hallo Kerstin, bitte stelle Dich und Dein Business kurz vor.

Um die Bedeutung von Heilung und wahrem Glück herauszufinden habe ich mich intensiv mit dem menschlichen Energiekörper auseinandergesetzt. Dies ist ein Informationsfeld in und um unseren Körper herum. Es beinhaltet u.a. unverarbeitete Erlebnisse aus Deiner Vergangenheit, Deinen Gesundheitszustand aber auch Deine Wünsche und Sehnsüchte.

Wenn die Energieflüsse in Dir blockiert sind beeinträchtigt das Deine Gedanken, Deine Gefühle und wenn die Blockade groß genug ist auch Deinen physischen Körper.

Ich bin extrem sensibel was menschliche Energien anbelangt. So kann ich obwohl ich vorher nie mit dem Menschen gesprochen habe nur anhand seiner Energien darlegen was die Themen in seinem Leben sind. Ich kann Energien fühlen, sehen und eindeutig lokalisieren wo im Menschen die Energieflüsse gestört sind.

Meine besondere Intuition ermöglicht es mir auch Energieblockaden in Menschen aufzulösen, so dass die Energien wieder frei durch einen strömen können. Dann kannst Du klar denken, kommst in Deine Kraft und fühlst Dich so richtig mit Dir selbst verbunden. Solche Sitzungen zur Energiekörperheilung biete ich derzeit in Berlin an.

Gelegentlich veranstalte ich auch Tantra-Seminare. Hier lernen die Teilnehmer u.a. wie sie sexuelle Energie im Körper behalten und lenken können. Dadurch kannst Du Dich auf tiefster Ebenen mit (D)einem Partner verbinden und gemeinsam sehr spirituelle Erfahrungen machen. Die Seminare finden angezogen statt!

Wo siehst Du Dich und Dein Business in 10 Jahren?

Mit meinem „Business“ läuft es super und ich fühle mich damit sehr erfüllt. Ich wünsche mir einfach nur, dass das so bleibt! 

„Da muss der Text natürlich genau mit den Menschen resonieren, die zu mir kommen sollen.“

Kerstin Inkmann

Was bedeuten Worte, Texte und Sprache für Dein Business?

Ob meine Klienten nun durch Empfehlung oder Google zu mir stoßen: Meine Webseite studieren sie in der Regel alle und das gründlich. Da muss der Text natürlich genau mit den Menschen resonieren, die zu mir kommen sollen. Er muss sie ansprechen und bewegen, damit sie sich für eine Sitzung zur Energiekörperheilung oder ein Tantra-Seminar entscheiden.

 

Was fällt Dir beim Schreiben besonders schwer – und was sehr leicht?

Es fällt mir sehr schwer unter Druck zu schreiben. Dies war vor allem zu Beginn meiner Selbstständigkeit der Fall. Ich hatte mir eingebildet, dass ich innerhalb kürzester Zeit den perfekten Text für meine Webpage und Flyer verfassen könnte, der dann jahrelang so stehen bleiben könnte. Irgendwann verstand ich dann, dass das eine illusionäre Vorstellung war. Der Druck den ich mir damals auferlegt hatte führte am Ende sogar zu einer Schreibblockade.

Heute sehe ich das Ganze viel entspannter. Wenn ich Lust aufs Texten habe setzte ich mich einfach hin und lass es fließen. Wofür ich damals eine Woche gebraucht habe brauche ich heute einen Vormittag. Entspannt und mit Freude zu schreiben genau in dem Moment in dem ich mich danach fühle fällt mir also sehr leicht. Ich bin davon überzeugt, dass auch der Leser das merkt.

„Wofür ich damals eine Woche gebraucht habe, brauche ich heute einen Vormittag.“

Kerstin Inkmann

Welchen Herausforderungen musst Du Dich bei Deiner Kundenkommunikation stellen? Wie meisterst Du sie?

Während der Energiekörperheilung spüren nahezu alle Klienten ihre Energien. Auch spüren sie, dass sie sich mehr mit sich verbunden fühlen und dies auch noch Wochen nach der Sitzung. Spezielle Messgeräte zur Visualisierung des Energiekörpers vorher/nachher besitze ich allerdings nicht. So habe ich quasi keine Beweise schwarz auf weiß für das was in der Sitzung mit den Menschen geschieht. Kognitiv veranlagten Menschen fällt es daher oft nicht leicht sich auf so eine Sitzung einzulassen.

 Wenn Menschen davon überzeugt sind, dass nur wissenschaftlich Belegbares die Wahrheit repräsentiert, dann dürfen sie von mir aus in ihrem Glauben bleiben. Ich versuche dann nicht zu diskutieren und ihr Weltbild auf den Kopf zu stellen. Das ist nicht meine Art.

 Eines Tages werden sie vielleicht selbst auf den Gedanken kommen, dass es mehr geben muss als nur das was wissenschaftlich beweisen werden kann. Wenn es so sein soll werden sie dann schon zu mir finden.

Welches Buch hat Dich in letzter Zeit besonders inspiriert?

„Die Archetypen der Angst“ von Beate Hasselmann und Frank Schmolke.

 

Wo kann man Dich finden und mehr von Dir erfahren?

Mehr Informationen über mich und meine Arbeit findet man auf meiner Website.

 

Ich möchte mich bei Kerstin für das Interview bedanken. Natürlich freue ich mich, wenn Dir das Gespräch mit Kerstin Mut macht, um auch einmal selber zu Stift und Papier zu greifen – und über Dein Feedback.

Du möchtest selber einmal Interviewpartner*in sein? Dann schreib mir!