Um Menschen zu begeistern, muss man nicht den Verstand überzeugen sondern das Herz gewinnen. Findet Johanna Caspers, wenn es um die Texte für ihr eigenes Business geht. Wie sie die Kommunikation ihrer Akademie für Identität & Positionierung meistert und was das Schreiben mit Telefonakquise zu tun hat, liest Du in diesem Interview. || WERBUNG OHNE AUFTRAG ||  

Johanna Caspers, Inhaberin der WHY Akademie in Berlin (Credit: Florian Caspers)

Daher kenne ich Johanna…

Wieder so eine wunderbare Zufallsbegegnung! Johanna habe ich über ihren Mann, Florian, kennengelernt. Ihn wiederum kenne ich über ein Seminar, das wir beide besucht haben. Etwas verstrickt, aber so lernt man sich kennen.

Johanna hat mich nicht nur mit ihrem Wissen und ihrer tiefgreifenden Kompetenz überzeugt. Auch ihre herzliche und liebevolle Art, die man in allem was Johanna tut erfährt, hat mich berührt. Ich wünsche Dir viel Spaß mit diesem schönen Interview!

Hallo Johanna, bitte stelle Dich und Dein Business kurz vor.

Hei, ich bin Johanna Caspers, 34 Jahre alt, gebürtige Lüneburgerin und seit zehn Jahren in Berlin. Ich habe mit meinem Mann und Mitstreiter zwei kleine Kinder.

Seit fast einem Jahr bin ich Inhaberin der WHY Akademie für Identität & Positionierung. Wir bieten in unseren Workshop Räumen aktuell fünf Titel für Selbständige und Gründer an. Ziel ist es, ihnen mehr Klarheit, Strategie, Markenbewusstsein und somit Arbeitsglück zu ermöglichen. Denn die Positionierung – als Herzstück jedes Unternehmens – fehlt einfach viel zu vielen Gründern.

Zuvor habe ich die Bitkom Akademie geleitet und dort wie auch in vorherigen Jobs immer ein Herz für guten Vertrieb gehabt. Daher biete ich nun auch hierzu meinen Vertriebs-Workshop bei WHY sowie ein kostenfreies Webinar vorab an.

Wo siehst Du Dich und Dein Business in 10 Jahren?

Die WHY-Akademie soll in zehn Jahren die Adresse in Berlin für richtig gute Qualitäts-Workshops sein. Wer ans Gründen denkt, soll an WHY denken. Ich träume davon, dass WHY eine rundum Betreuung anbietet. Die nicht nur schult sondern auch nachbetreut und coacht. Ein Treffpunkt für Gründer an dem man sich austauscht, wohlfühlt und wächst.

Dabei möchte an dem aktuellen Modus mit kleinen Gruppen von maximal zehn Personen nichts ändern. Eher die Taktung der Workshops. Und natürlich die Räume. Wenn ich es mir aussuchen kann, wird es mindestens einen Innenhof geben oder eine Art grüne Insel. Für mich gehört die Entspannung, die die Natur bietet unmittelbar zum Arbeiten, lernen, wachsen dazu.

„Worte sind der Schlüssel zum Verstand der Menschen.“

Johanna Caspers

Was bedeuten Worte, Texte und Sprache für Dein Business?

Worte sind der Schlüssel zum Verstand des Menschen. Ich will aber nicht den Kopf überzeugen, sondern das Herz gewinnen. Mein Ziel ist es nicht zu überreden, sondern das, was möglich ist aus den Selbständigen hervorzubringen.

Hierzu sind viele Worte nötig und es ist unheimlich spannend, in unseren Workshops zu erleben wie unterschiedlich Sprache ist. Jeder interpretiert sie anders. Dafür einen Konsens zu finden ist sehr inspirierend. Ein gutes Beispiel dafür ist unser Umdenken – werde Unternehmer/in Workshop. Anfangs hat jeder eine andere Meinung darüber, was einen guten Unternehmer ausmacht, was ein Mindset ist und wie man durch seine Sprache wahrgenommen wird. Am Ende des Workshops sind dann alle ziemlich d’acorrd miteinander.

Was fällt Dir beim Schreiben besonders schwer – und was sehr leicht?

Es fällt mir leicht eine Geschichte um ein Thema zu stricken und ein wenig Storytelling zu machen. Ich bringe gern einen kleinen Witz in meine Texte und Sprache. 

Gleichermaßen fällt es mir schwer, mich kurz zu fassen und sehr häufig habe ich festgestellt, dass ich Formulierungen verwende die missverständlich sind und für mein Gegenüber unklar. Daran arbeite ich gerade sehr stark, um mehr Klarheit in die Kommunikation zu bringen. Vielleicht bin ich gerade deswegen so erfolgreich in der Telefonakquise. Im persönlichen Gespräch merkt man direkt, wenn der Gesprächspartner noch nicht die richtige Info hat.

„Hinzu kommt, dass wir aufpassen müssen, nicht zu sehr in eine Expertensprache zu verfallen (…)“

Johanna Caspers

Welchen Herausforderungen musst Du Dich bei Deiner Kundenkommunikation stellen?
Wie meisterst Du sie?

Die WHY-Akademie ist meine Firma und ich habe viel Erfahrung im Vertrieb und in der Veranstaltungsorganisation. Der fachliche Inhalt für die meisten Workshops kommt aber von meinem Ehemann Florian und seiner Agentur FHCM Graphics. Jeder hat eine andere Sprache und Auffassung davon, wie diese vermittelt werden soll. Da bedarf es sehr viel Abstimmung. Hinzu kommt, dass wir aufpassen müssen, nicht zu sehr in eine Expertensprache zu verfallen, die unsere Teilnehmer nicht verstehen.

Welches Buch hat Dich in letzter Zeit besonders inspiriert?

Das Buch The One Thing von Gary Keller und Jay Papasan. Es hat mich wahnsinnig inspiriert, meine Mammut-To-Do-Listen Technik zu überdenken. Ich versuche nun mich jeden Tag auf eine einzige Sache zu fokussieren. Die, die mir den größten Nutzen für mein Business bringen wird. Es ist fantastisch zu merken, wie verrückt einen diese Listen machen, auf denen immer etwas stehen bleibt. Weil wir einfach alles draufschreiben was im Kopf schwirrt.

 

Wo kann man Dich finden und mehr von Dir erfahren?

Viele Wege führen zu WHY! Wir haben natürlich unsere Website www.why-akademie.de. Hier kann man die Workshops ganz einfach über ein XING Plugin buchen. Auch über facebook und Eventbrite bieten wir Workshop-Tickets an. Am liebsten bin ich mit WHY jedoch auf Instagram unterwegs, da ich die Storys gern nutze um Einblicke in die Inhalte und Arbeitsweise zu geben.

Seit dem 1. September 2018 haben wir auch einen eigenen, wunderbaren Workshopraum im Prenzlauer Berg,in dem nicht nur die Workshops sondern auch eine Reihe von Netzwerkveranstaltungen stattfinden. Hier kannst Du natürlich auch jederzeit vorbeikommen und Dich anmelden, informieren oder einen Kaffee trinken. Ganz neu und für die Weihnachtszeit sicher für viele interessant: Es gibt auch Gutscheine für die Workshops, die Du entweder im Laden abholen oder online (zum Ausdruck oder per Post) bestellen kannst. Für mich DAS Geschenk für Selbständige oder Gründer.

 

Ich möchte mich bei Johanna für das Interview bedanken. Natürlich freue ich mich, wenn Dir das Gespräch mit Johanna Mut macht, um auch einmal selber zu Stift und Papier zu greifen – und über Dein Feedback.

Du möchtest selber einmal Interviewpartner*in sein? Dann schreib mir!