Im Interview mit Diana Meier-Soriat - Frau Schmitt Schreibt

Wie schreibt man eigentlich „richtig“? Diana Meier-Soriats Texte kommen von Herzen und sind darum besonders authentisch. Im Interview spricht sie mit mir darüber, welche Bedeutung Worte für sie und ihr Business haben. || WERBUNG OHNE AUFTRAG || 

Daher kenne ich Diana…

Ich habe Diana schon länger auf Instagram „verfolgt“ und schaue mir mit Vorliebe ihre Instagram-Stories an. Mich interessierte es, welchen Blick jemand auf Sprache und Texte hat, der vor allem Visualisieren lebt. Darum habe ich mir ein Herz gefasst und Diana um dieses Interview gebeten. Ich freue mich, dass Diana neben Familie, Beruf und dem Bücherschreiben Zeit für meine Fragen gefunden hat!

Hallo Diana, bitte stelle Dich und Dein Business kurz vor.

Ich heiße Diana Meier-Soriat, bin in Salzburg geboren und lebe mit meiner Familie in Bremen. Ich habe mich 2015 mit „Sketchnotes by Diana“ selbständig gemacht. Ich gebe regelmäßig Visualisierungsworkshops in Bremen und deutschlandweit in verschiedensten Unternehmen. Ich biete außerdem Graphic Recordings an oder zeichne Auftrags-Sketchnotes um Präsentationen zu pimpen oder komplexe Zusammenhänge auf ein Bild zu reduzieren. Ich betreibe mit großer Leidenschaft einen Blog, in dem ich Interessierte mit in meinen Alltag nehme und meine Leidenschaft für Bullet Journal, Sketchnotes, Handlettering sowie Stifte, Papier & Co. mit meinen Lesern teile. Ich habe „Bullet Journal – Das Praxisbuch“ geschrieben und kann gar nich fassen, dass ich nun eine Autorin bin!

Wo siehst Du Dich und Dein Business in 10 Jahren?

Das ist schwer zu sagen. Im Moment scheint genau das, was ich tue, ein großer Trend zu sein und ich hoffe natürlich, dass das so bleibt. Ich stelle mir ja irgendwie auch vor, aus der der „One-Diana-Show“ ein bisschen zu machen… wer weiß… .

„Ich schreibe ehrlich gesagt so wie es mir in den Sinn kommt und ich bin sicher – das passt nicht alles 100 Prozent.“

Diana Meier-Soriat

Was bedeuten Worte, Texte und Sprache für Dein Business?

Ich finde es – gerade für meinen Blog enorm wichtig. „Richtig“ schreiben? Wie geht das? Ich habe keine Ahnung. Ich schreibe ehrlich gesagt so, wie es mir in den Sinn kommt und ich bin sicher – das passt nicht alles 100 Prozent. Aber ich schreibe vom Herzen und ich denke, das ist authentisch. Und was authentisch ist, passt ja dann auch irgendwie, oder?

Was fällt Dir beim Schreiben besonders schwer – und was sehr leicht?

Da ich nur für ich bzw. meinen Blog schreibe, fällt mir eigentlich nichts wirklich schwer. Nun gut, als Österreicherin formuliere ich eventuell manchmal anders – aber das sollte nicht das Problem sein. Besonders leicht fällt es mir über Dinge zu schreiben, für die ich brenne. Deswegen auch das Buch! Und zu Glück gibt es dann ja ein Lektorat! 

„Ich schreibe ehrlich gesagt so wie es mir in den Sinn kommt und ich bin sicher – das passt nicht alles 100 Prozent.“

Diana Meier-Soriat

Welchen Herausforderungen musst Du Dich bei Deiner Kundenkommunikation stellen? Wie meisterst Du sie?

Ehrlich gesagt, habe ich auf der Kommunikationsebene überhaupt gar keine Probleme, insofern kann ich die Frage gar nicht so richtig beantworten.

Welches Buch hat Dich in letzter Zeit besonders inspiriert?

Im Moment komme ich leider nur dazu, Kinderbücher (mit den Kindern) zu lesen. Ach, Sungs Laden  von Karina Kalisa – das fand ich schön… passte gerade auch als ich mich etwas in Achtsamkeit versuchte. Ein wunderbares Buch über das kleine Glück. 

 

Wo kann man Dich finden und mehr von Dir erfahren?

Auf meiner Website, auf Facebook, Instagram, Pinterest und Twitter.

 

Ich möchte mich bei Diana für das Interview bedanken. Natürlich freue ich mich, wenn Dir das Gespräch mit Diana Mut macht, um auch einmal selber zu Stift und Papier zu greifen – und über Dein Feedback.

Du möchtest selber einmal Interviewpartner*in sein? Dann schreib mir!