Die Heldenreise ist ein Tool, mit dem Du nach einer einfachen Formel Storytelling wirkungsvoll für Dein Herzensbusiness nutzen kannst. Hier liest Du, welche sechs simplen Elemente die Hero’s Journey beinhaltet und wie Du sie ganz leicht auf Dein Unternehmen anwendest. Plus: exklusives Arbeitsblatt zum Download!

___STEADY_PAYWALL___

Storytelling befriedigt das Bedürfnis Deiner Kund:innen

Der Begriff »Storytelling« ist aus dem Content Marketing seit einigen Jahren nicht mehr wegzudenken. Doch dabei ist das Geschichtenerzählen im Grunde ein alter Hut. Sagen und Erzählungen begleiten uns Menschen schon immer, sind Teil unseres Alltags und wichtiger Bestandteil unserer Kultur.

Schließlich nutzten die Menschen Geschichten lange Zeit, um sich die Welt und ihre Naturphänomene zu erklären: Donner und Blitz, Erdbeben und Vulkanausbrüche. All diese beängstigenden Naturgewalten schienen weniger bedrohlich, wenn sie einen Grund hatten. Wenn Thor den Götterhammer schlug, hatte der Donner plötzlich eine Ursache. So gut wie jedes Volk – Römer, Germanen, Griechen und verschiedene Naturvölker – haben im Laufe der Zeit verschiedenste Göttersagen und Märchen entwickelt, die die Welt und ihre vielfältigen Wunder interpretieren.

Nach der wissenschaftlichen und industriellen Revolution brauchen wir Geschichten aber nicht mehr, um uns die Natur zu erklären. Wir wissen, dass der Donner einen physikalischen Grund hat. Dennoch lechzen die Menschen nach Büchern, Filmen, kleinen und großen Geschichten. Wieso?

Geschichten – der Kompass fürs Leben

Noch immer brauchen wir dieselben Antworten wie unsere Vorfahren vor hunderten von Jahren: Wer bin ich? Wie führe ich ein erfolgreiches Leben? Was ist der Sinn meines Daseins?

Geschichten versuchen, uns die Antworten auf diese Fragen zu geben. Sie vermitteln Werte, bringen uns bei, was gut und schlecht ist. Erinnere Dich einmal an eines Deiner liebsten Kinderbücher. Es gibt kaum ein Kinderbuch oder Märchen, das kein indirektes »Und die Moral von der Geschicht’… « beinhaltet oder das eigene Ego feiert. Geschichten geben uns einen moralischen Kompass an die Hand, der uns dabei hilft, Entscheidungen zu treffen.

Grund dafür sind die Spiegelneuronen in unserem Gehirn. Sie sorgen dafür, dass wir Empathie und Einfühlungsvermögen empfinden. Durch sie ist uns möglich, uns in die Protagonist:innen von Büchern, Filmen oder Serien hineinzuversetzen und ihre Erfahrungen indirekt mitzuerleben. So schauen wir uns das Verhalten unserer Held:innen unterbewusst ab.

Wenn Du Dich für Spiegelneuronen und ihre Wirkung interessierst, empfehle ich Dir das Buch »Warum ich fühle, was du fühlst« von Joachim Bauer.

Storytelling: garantiert ein Sprungbrett zum Erfolg

Schön und gut. Aber welche Relevanz haben Storytelling und Geschichten nun für Dich und Dein Herzensbusiness? Spoiler: Eine enorme!

 

Eine gut erzählte Geschichte sorgt dafür, dass wir uns besser an die Details und die versteckten Informationen erinnern können. Sie hilft uns, uns Daten und Fakten besser zu merken und schneller wieder abzurufen. Wenn Dein Unternehmen oder Deine Marke also eine gute Story erzählt, bleibst Du langfristig im Gedächtnis. Dein Herzensbusiness wird mit dieser Geschichte verknüpft und besonders gut in den Köpfen Deiner potenziellen Kund:innen abgelegt. Du wirst nahbarer. Und genau das sollte Dein Ziel sein.

Mit Storytelling langfristig im Gedächtnis bleiben
Nutze Storytelling, um langfristig bei Deinen Kund:innen im Gedächtnis zu bleiben | Foto von Tirachard Kumtanom von Pexels

4 Regeln für eine besonders gute Geschichte

Wenn Du Storytelling für Dich und Dein Herzensbusiness nutzen möchtest, gibt es ein paar Punkte, die Du beachten solltest.

 

    • Lass die Hosen runter: Beim Geschichtenerzählen geht es um Ehrlichkeit, Verletzbarkeit und Emotionen. Auch Tiefpunkte und Rückschläge gehören dazu, denn sie sind menschlich. Traue Dich, die Hochglanzfassade herunterzulassen.
    • Du brauchst einen Grundkonflikt: Jede gute Story hat einen Bösewicht, den es zu besiegen gilt. Das können bei Dir zum Beispiel die Zeit, der Stress oder die ungesunde Ernährung sein. Mache Dir klar, gegen welchen Gegner Du »ankämpfst«. Dieser Grundkonflikt ist der Treiber für Deine Geschichte.
    • Mache Dir Deine Moral klar: Bevor Du Deine Geschichte beginnst, solltest Du wissen, welche Botschaft Du eigentlich vermitteln willst. Halte Dir vor Augen, was Du erzählen willst – und mit welchem Zweck.
    • Finde Deine Zuhörer:innen: Wer eine Story hat, braucht auch ein Publikum. Überlege genau, was Deine Zielgruppe interessiert. Vor welchen Ängsten oder Herausforderungen stehen sie? Welche Lösung suchen sie dafür in Deiner Geschichte?

Schreibe Deine eigene Heldenreise

Ein Tool, mit dem Du Storytelling für Dich und Dein Herzensbusiness nutzen kannst, ist die Heldenreise. Das ist eine archetypische Grundstruktur, auf der weltweit (fast) alle Geschichten fußen. Jospeh Campbell, ein US-amerikanischer Professor und Publizist, hat dazu die Heldenreise (Hero’s Journey) erforscht.

Sieh Dir diesen Handlungsablauf an:

Eine böse Macht bedroht das Gute. Ein:e Held:in zieht aus, um das Böse zu bekämpfen. Sie oder er bekommt dabei Hilfe von seinen Freund:innen und erlebt Tiefschläge. Der Held oder die Heldin zweifelt an sich, aber überwindet die eigenen Ängste. Es kommt zum großen Kampf zwischen Gut und Böse. Das Gute überwindet das Böse.

Es ist erstaunlich, aber dieser Handlungsstrang lässt sich auf unfassbar viele Geschichten anwenden: Harry Potter, Star Wars – selbst Pretty Woman! Auch Du kannst diese Heldenreise für Dein Herzensbusiness nutzen.

So schreibst Du Deine eigene Heldenreise
Schreibe jetzt Deine eigene Heldenreise! | Foto von Kristina Paukshtite von Pexels

So baust Du Deine Heldenreise auf

Im Folgenden zeige ich Dir, wie das Prinzip der Heldenreise funktioniert – und wie Du es für Deine Markenstory nutzen kannst, zum Beispiel für Deine Über-mich-Seite. Als Grundlage dient die Hero’s Journey von Jospeh Campbell, allerdings in etwas reduzierterer Form. Lass uns loslegen!

1. Schritt: Ruf des Abenteuers

Ruf des Abenteuers Heldenreise
1. Schritt der Held:innenreise – der Ruf des Abenteuers

Als Protagonist:in stehst Du zu Beginn Deiner Reise in Deinem bisher gewohnten Umfeld. Doch dann geschieht etwas, das Dich aus Deiner alltäglichen Routine herausreißt – der »Call to Adventure«. Das kann ein Reiz von außen sein, aber auch ein innerer Impuls. In jedem Fall sorgt er dafür, dass Du Dich in Bewegung setzt.

Was war der Ruf, der Dich bewegt hat? Und wohin soll die Reise gehen?

2. Schritt: Helfer:innen & Mentor:innen

Helfer und Mentoren Heldenreise
2. Schritt der Held:innenreise – Helfer:innen und Mentor:innen

In jeder guten Geschichte und in jedem Märchen gibt es Unterstützer:innen oder Mentor:innen, die den Held:innen auf ihren Wegen unter die Arme greifen. Manchmal im wahrsten Sinne des Wortes, manchmal auch nur mit einem ermutigenden Wort. Das können Menschen sein, aber auch Gegenstände oder besondere Situationen. Ohne sie kämen Held oder Heldin in der Regel nur bis um die nächste Straßenecke, so wichtig sind sie für den Verlauf der Geschehnisse.

Wer oder was hat Dir auf Deinem bisherigen Weg geholfen? Ohne wen oder was wärst Du nicht dort, wo Du jetzt stehst?

3. Schritt: Herausforderungen & Versuchungen

Herausforderungen und Versuchungen Heldenreise
3. Schritt der Held:innenreise – Herausforderungen und Versuchungen

Neben den Unterstützer:innen, gehören natürlich auch die Widersacher:innen in jede Geschichte. Es sind Personen oder Ereignisse, die den Held:innen das Leben schwermachen und dafür sorgen, dass sie ins Straucheln geraten. Hiermit können auch Momente gemeint sein, in denen die Protagonist:innen an sich zweifeln oder sich fürchten. Ohne diese Widersacher:innen müssten Held oder Heldin jedoch auch keine Hindernisse meistern – und der Plot wäre todlangweilig.

Was hat Dir den Weg schwergemacht? Welche Steine wurden Dir in den Weg gelegt? Über welche Hürden bist Du geklettert?

4. Schritt: Tod & Wiedergeburt

Tod und Wiedergeburt Heldenreise
4. Schritt der Held:innenreise – Tod und Wiedergeburt

Dieser Schritt markiert den absoluten Tiefpunkt. Der Moment, an dem scheinbar
alles Bisherige umsonst war und die Held:innen fast das Handtuch werfen. Alles scheint auf den ersten Blick ausweglos und nicht zu bewältigen. Doch dann gibt es einen Moment, an dem sich das Blatt wendet; eine
Situation, in der sich die Held:innen gegen das Aufgeben und für das
Weitermachen entscheiden. Ganz nach dem Motto: Do what is right, not what is easy. Das ist der Punkt, an dem aus den Protagonist:innen die
wahren Held:innen werden.

Was war Dein absoluter
Tiefpunkt? Was waren die größten Ängste oder Herausforderungen, die Du auf Deinem Weg überwunden hast? Wann hast Du Dich fürs Weitermachen entschieden?

5. Schritt: Kampf & Transformation

5. Schritt der Held:innenreise – Kampf und Transformation

Nach der Entscheidung fürs Weitermachen folgt der »Kampf«. Um ihr Ziel zu erreichen müssen die Held:innen noch einmal all ihre Kraft zusammennehmen, Energie mobilisieren und die Zähne zusammenbeißen. In diesem Schritt geht es darum, alles zu geben. Hierin liegt aber auch der Wendepunkt – die Möglichkeit für Transformation, Heilung und Veränderung.

Welchen Kampf musstest Du ausfechten? Welche Transformation hast Du durchlaufen?

6. Schritt: Rückkehr

6. Schritt der Held:innenreise – die Rückkehr

Die Held:innen haben ihre Reise hinter sich, sie kehren nun wieder zurück in ihren Alltag und zurück zur Normalität. Sie stehen an der gleichen Stelle und haben sich doch verändert, weiterentwickelt und sind gewachsen. Die Protagnoist:innen haben ihr Ziel erreicht und das Gute hat gesiegt. Doch der Prozess ist nicht zu Ende. Die Heldenreise ist bewusst als Kreis angelegt, denn so gibt es die Möglichkeit für ständige Weiterentwicklung.

Was hast Du gelernt? Welche persönliche Entwicklung hast Du durchgemacht? Wo stehst Du heute? Und welches neue Abenteuer ruft Dich vielleicht jetzt schon?

Arbeitsblatt zum Download

Arbeite jetzt an Deiner persönlichen Heldenreise!

Hier findest Du die Heldenreise als Arbeitsblatt zum Download. Trage darin die wichtigsten Stationen Deiner Reise ein und entwickle so Deine ganz persönliche Hero’s Journey für Dich und Dein Herzensbusiness.

 

Jetzt bist Du an der Reihe – es ist Zeit, Deine persönliche Geschichte zu schreiben. Teile gerne in den Kommentaren, welche Erkenntnisse Du aus diesem Artikel für Dich mitgenommen hast!