Schreibtipps

Jetzt fokussieren: So ordnest Du Deine Gedanken für Deine Texte

Jetzt fokussieren und Gedanken für Texte ordnen

Das neue Jahr steht vor der Tür: Jetzt ist die Zeit, um sich neu zu fokussieren. Nutze diese ersten Tage, um Dich auf das Wesentliche zu konzentrieren und richtig kreativ zu werden. Hier teile ich mit Dir meine Tipps, um Ordnung in Deine Gedanken für Deine Texte zu bringen.

Prokrastination, unser bester Freund!

Die Weihnachtsfeiertage liegen hinter uns und die Silvestersause hängt uns noch immer nach; gedanklich sind wir irgendwo zwischen den Jahren hängen geblieben. Die Ente und der Glühwein sind noch nicht einmal richtig verdaut und schon sollen wir wieder in die Tasten hauen. Wie unfair. Aber Moment mal, vielleicht könnte man doch erstmal noch…

Halt, Stopp! Geh noch einen Schritt weiter und Du bist schon in den ersten Tagen des Jahres in die Prokrastinationsfalle getappt. Gerade nach einer langen Zeit ohne Arbeit, dem Lagerkoller mit der Familie und dem Feiertagsgelage sind wir im Kopf meistens etwas träge. Zurück am Schreibtisch fragen wir uns, was wir hier eigentlich sollen.  Wie haben wir es geschafft, uns das ganze Jahr über zu organisieren? Das ist grundsätzlich erstmal ein gutes Zeichen. Es bedeutet: Du bist erholt, hattest Zeit neue Kraft zu schöpfen und die Arbeit ganz ausgeblendet. Diese Auszeit hast Du Dir verdient, das schlechte Gewissen kannst Du also getrost aus Deinen Gedanken verbannen.

Aber jetzt ist die Zeit gekommen, um sich wieder zu fokussieren und voller Motivation und Tatendrang in das neue Jahr zu starten. Auf geht’s!

Auf das Wesentliche fokussieren

Mir fällt es vor allem schwer, wieder in meine Textprojekte hineinzufinden. Entweder mein Kopf ist vollkommen leergefegt oder ich weiß gar nicht wohin mit meinen ganzen Ideen. In beiden Fällen setze ich einen ganz klaren Fokus: Was sind meine anstehenden Projekte? Worüber will ich schreiben?

Du hast Dich auf Deine Projekte fokussiert? Großartig. Dann kannst Du jetzt überlegen, welche Schritte im Einzelnen zu tun sind. Nimm Dir so kleine Schritte wie möglich vor (Überschrift definieren, Keywords heraussuchen, Textstruktur erstellen) – so steigerst Du Dein Erfolgserlebnis.

Außerdem ist es wichtig, sich klar zu machen, warum man diese Projekte angehen möchte. Wenn Du Dir darüber klar bist und einen Anreiz für Dich definiert hast, dann findest Du sicher schneller in die Arbeit zurück.

Werde kreativ!

Gerade zu Beginn des Jahres ist die Kreativität manchmal noch etwas eingerostet. Nimm Dir ganz bewusst die Zeit, um ein paar Kreativitätstechniken auszutesten, um Deinen Einfallsreichtum etwas in Schwung zu bringen. Hier findest Du ein paar Anregungen für Kreativitätstechniken. Es kann auch helfen einen Blick in Dein Swipe File zu werfen, um Dich von Deinen eigenen Ideen und Assoziationen inspirieren zu lassen.

Wenn mein Kopf platzt vor neuen Ideen und Projekten, dann versuche ich erst einmal Ordnung zu schaffen. Dazu nehme ich mir eine halbe Stunde Zeit und schreibe jede Idee und jeden Gedanken einzeln auf einen Zettel. Diese Zettel sammle ich dann auf dem Boden vor mir. Wenn ich diese ganzen Ideen vor mir ausgebreitet sehe, dann fällt es mir leichter den Überblick zu finden (und auch zu behalten).

Zeitmanagement nicht vergessen

Hier ein kleiner Jahresrückblick, Facebook-Updates checken, mit den Kollegen lang und breit über die Silvesterfeier diskutieren – noch nicht so recht im neuen Arbeitsjahr angekommen, lassen wir uns schnell ablenken und vertrödeln unsere Zeit. Um das zu umgehen, solltest Du unbedingt an Deinem Zeitmanagement arbeiten. Mir hilft die Pomodoro-Technik sehr dabei, mich zu fokussieren. Dabei arbeitest Du 20 Minuten konzentriert an einer Aufgabe, dann hast Du fünf Minuten Pause.

Aber bei aller Planung und Zielsetzung: Setze Dich nicht zu sehr unter Druck. Nimm in Deinem eigenen Tempo Fahrt auf und starte entspannt. Denn wer freut sich schon auf ein Jahr, das bereits mit totalem Stress startet?

In diesem Sinne wünsche ich Dir einen wunderbaren Start in das neue Jahr, viel Erfolg und Fokus!

Alles Liebe
Ann-Christin

Text-Tipps im Newsletter

* indicates required

Schreib mir!

Der Beitrag hat Dir gefallen? Dann freue ich mich über einen Kommentar von Dir weiter unten!

Du hast Fragen zu den Artikeln oder hast einen Beitrag der beim nächsten Mal unbedingt in diese Liste gehört? Dann schreib mir gerne eine Nachricht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.